A1 Beach Volleyball Grand Slam Klagenfurt 2009; Foto: Bernhard Horst
A1 Beach Volleyball Grand Slam Klagenfurt 2009; Foto: Bernhard Horst

Sportlicher Einsatz beim Tribünenbau für A1 Beach Volleyball Grand Slam

186 Teams aus 36 Nationen, etwa 200 Spiele auf sechs Plätzen – das ist der A1 Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt am Wörthersee.

Juli 2010

Ende Juli baggern wieder sechs Tage lang die besten Volleyball-Spieler der Welt um den Sieg auf der SWATCH FIVB Beach Volleyball Tour. A1 ist Titelsponsor des beliebten Turniers. Neben dem Fun-Faktor steht der harte Wettkampf im Vordergrund des größten, internationalen Beach Volleyball Events in Österreich. 
Der A1 Beach Volleyball Grand Slam findet von 27. Juli bis 1. August 2010 bereits zum 14. Mal in Klagenfurt statt. Über 100.000 Sportbegeisterte, Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Party-People füllen alljährlich die Tribünen des Grand Slams am Wörthersee. Bereits zum 10. Mal in der Turniergeschichte ist auch NÜSSLI mit dabei und errichtet die für die Austragung des Events erforderlichen temporären Infrastrukturen. Auch beim Bau wird es sportlich zugehen: In nur drei Wochen wird die 17-Mann starke Crew von NÜSSLI die notwendigen Anlagen aufbauen – die Haupttribüne mit 5.000 Sitzplätzen, die überdachte VIP-Tribüne mit 1.650 Zuschauerplätzen sowie die VIP- und See-Terrasse. Für Medien und Sponsoren entstehen zusätzlich Pressepodeste, Sponsorenpodeste und zwei Videokonstruktionen. Die Haupttribüne wird in einer U-Form aufgebaut, was der Anlage einen Stadioncharakter verleiht. Zur logistischen Herausforderung zählen sicherlich die See-Plattform sowie der Einbau von Büro und Toilettencontainer in den Tribünen und Pressepodesten.   
Die für die temporären Eventbauten erforderlichen Materialien umfassen 1.400 Tonnen und werden mit circa 30 LKWs angeliefert. Wenn der Sieger des aufregenden Turniers fest steht, werden die gesamten Aufbauten in nur zwei Wochen von der 17-köpfigen Mannschaft demontiert.

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten