Detailgetreu präsentiert sich dem Messebesucher ein Wohnhaus im Rohbau; Boden, Wände, Handwerkerutensilien, Geräte und K
Detailgetreu präsentiert sich dem Messebesucher ein Wohnhaus im Rohbau; Boden, Wände, Handwerkerutensilien, Geräte und K
Bild: NÜSSLI ist verantwortlich für den extravaganten Messeauftritt von Küchenbauer Orea.

Glanzvoller Auftritt von Nussbaum auf der Swissbau 2018

Ganz nach dem Motto «Collaboration – alle zusammen oder jeder für sich?» bringt die grösste Baumesse der Schweiz auch in diesem Jahr unterschiedlichste Bauunternehmen des Landes zusammen – mittendrin auf der Swissbau 2018: Der Hersteller von Armaturen und Trinkwasser-Verteilsystemen Nussbaum sowie Küchenbauer Orea. NÜSSLI ist verantwortlich für die Messeauftritte der beiden Unternehmen und hatte es dieses Mal mit ganz besonderen Herausforderungen zu tun.

Januar 2018

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Doch in diesem Fall ist es zumindest ebenfalls dauerhaft und hochwertig: Die Armaturen und sanitären Installationssysteme von Nussbaum glänzen auf der Swissbau 2018 inmitten von eintönigem Grau. Idee und Design für den Messestand aus grauem Beton stammt von Steiner Sarnen. Detailgetreu präsentiert sich dem Messebesucher ein Wohnhaus im Rohbau; Boden, Wände, Handwerkerutensilien, Geräte und Kabel – alles Grau in Grau. Nur die sanitären Leitungen und Systeme bilden Glanzpunkte in der monochromen Umgebung. Nicht wie sonst üblich in Wand und Boden versteckt, winden sich auf dem Nussbaum-Messestand gold- und silberfarbene Rohre und Leitungen mit farbigen Armaturen, Kupplungen und allerlei andere Produkte deutlich sichtbar in alle Richtungen. Dass ausschliesslich Baustellenstrahler die Szene beleuchten, vervollständigt den Rohbau-Look des gut 400 Quadratmeter grossen Messestandes.

Zwei Aufgaben stellten das Projektteam von NÜSSLI während der Bauplanung vor Herausforderungen. Zum einen suchten sie ziemlich lange, bis sie schliesslich mit Rollbeton das geeignete Material entdeckten, um dem gesamten Messestand diese Beton-Optik zu verleihen. Zum andern mussten sie tatsächlich die in der NÜSSLI Holzproduktion hochwertig verarbeiteten Ausstellungsbauten leicht beschädigen, um sie im Baustellenumfeld „perfekt unfertig“ aussehen zu lassen. So etwas fällt jedem NÜSSLI Spezialisten schwer.

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten