100 Tage bis zur Expo-Eröffnung – die 10 NÜSSLI Pavillons sind auf Kurs

100 Tage bis zur Expo-Eröffnung – die 10 NÜSSLI Pavillons sind auf Kurs

Ein Jahr später als ursprünglich geplant, wird die Expo 2020 in 100 Tagen ihre Tore öffnen. Von den insgesamt rund 200 Ausstellungspavillons werden 10 Länderauftritte mit dem Know-how und viel Expo-Erfahrung von NÜSSLI realisiert.

Juni 2021

Zum Thema „Connecting Minds, Creating the Future“ teilen rund 200 Länder, Organisationen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen in ihren Pavillons ihre Ideen, um den globalen Herausforderungen zu begegnen. Zum aktuellen Zeitpunkt stehen die Zeichen gut, dass die Weltausstellung in Dubai am 1. Oktober beginnen kann. Auch auf den NÜSSLI Baustellen ist man zuversichtlich: Die Baufortschritte der zehn Pavillons liegen trotz der erschwerten Bedingungen des vergangenen Jahres voll und ganz im Zeitplan. Die Projektcrews legen grossen Wert auf die Einhaltung der Massnahmen zum Schutz der Gesundheit. Das zahlt sich nun aus. Die Pavillons von Baden-Württemberg, Belarus, China, Deutschland, Frankreich, Japan, Kasachstan, Luxemburg, Monaco und Österreich werden rechtzeitig zur Eröffnung fertiggestellt.

Erfahrung, Vorbereitung und Netzwerk gehören zum Erfolgsrezept

Bereits vor 20 Jahren baute NÜSSLI seinen ersten Weltausstellungs-Pavillon in Hannover. In der Zwischenzeit kamen über 35 weitere Expo-Auftritte auf den 6 folgenden Weltausstellungen dazu. Auf der riesigen Expo-Baustelle mit der Grösse von 600 Fussballfeldern ist NÜSSLI mit einer eigens aufgebauten Expo-Projektorganisation seit 2018 vertreten. So konnten sich die Teams früh und gründlich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut machen. Diese Vorbereitungen erleichtern den Projektverantwortlichen die Planung, indem sie beispielsweise die Materialbeschaffung, die Personaleinsätze und den Know-how-Austausch optimieren können.

Neben Erfahrung und Vorbereitung gehört zum Erfolgsrezept des Schweizer Event- und Bauunternehmens aber insbesondere auch die Arbeitsweise der Projektteams. „Vorausschauende Planung, kulturelles Verständnis und der ständige Austausch im und zwischen den Teams pflegen wir als wichtige Grundsätze“, erklärt Harald Dosch, COO Special Projects von NÜSSLI und Hauptverantwortlicher für alle zehn Projekte. Ebenso legen er und seine Projektteams grossen Wert auf die Pflege des Netzwerkgedankens, den man bei NÜSSLI seit jeher hochhält. „Bei unserer internationalen Bautätigkeit sind wir stets darauf angewiesen, überall Verbindungen aufzubauen und vertrauenswürdige Partner zu finden. In diesem weitverzweigten Netzwerk übernehmen wir aufgrund unserer Aufgaben, aber auch mit unserem Projekt-Know-how und unserer Erfahrung eine Art Drehscheibenfunktion, die uns selbst und unsere Netzwerkpartner weiterbringt.“

Herausragende Architektur

Erst kürzlich publizierte das Magazin „Architectural Digest“ die architektonisch bedeutendsten acht Pavillons der Expo 2020 in Dubai. Dass NÜSSLI an zwei dieser aussergewöhnlichen Bauten beteiligt ist, freut und motiviert die Projektteams ganz besonders. Sie sind für die Umsetzung der Ausstellung in den architektonisch bedeutenden Pavillons von Frankreich und Japan verantwortlich. In seinem «Pavillon des Lichts» widmet sich Frankreich auf 800 m2 Ausstellungsfläche ganz dem Licht. Die Hightech-Ausstellung zu den Schlüsselthemen «Nachhaltigkeit» sowie «die Verbindung Japans mit dem Nahen Osten» im japanischen Pavillon realisiert NÜSSLI nach dem Konzept und Design des Konsortiums Murayama Inc. und Tanseisha Co Ltd.

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten