AVP Beachvolleyball Tour, Chicago 2016
AVP Beachvolleyball Tour, Chicago 2016
AVP Beachvolleyball Tour, Chicago 2016

AVP Beachvolleyball Tour

Beachvolleyball-Stadien bestehen meistens aus dem Center Court, je einer Tribünenanlage an dessen Längs-und Breitseiten, einer VIP-Plattform und einer Verpflegungszone ausserhalb des Spielbereichs. „Was, wenn die Spiel- und Verpflegungszonen nicht voneinander getrennt wären? Wenn sich das Publikum auch während der Matches frei bewegen und somit den ganzen Event intensiver erleben könnte?“

Diese Frage stellten sich die Organisatoren der AVP Beachvolleyball-Tour in den USA. Sie beauftragten NÜSSLI mit der Konzeptionierung eines innovativen Stadions, das dem aktiven Beachvolleyball-Publikum und ihrem Lifestyle gerecht wird. Aspekte wie Interaktion, Unterhaltung, Lebensgefühl sowie Identität in Form eines unverwechselbaren Erscheinungsbildes der AVP-Events führten zu einem innovativen Stadionmodell, das dem Publikum mehr Erlebnis und den Sponsoren zusätzliche Möglichkeiten bot. Lounges, Party- und Hospitalityzone gingen ineinander über; die Zuschauer verfolgten das Spiel von dem Bereich aus, der ihnen gerade am besten gefiel.

Während der Tour 2016 poppte die AVP-Arena an acht aussergewöhnlichen Locations in verschiedenen Städten der USA auf. NÜSSLI entwickelte jedoch nicht nur zusammen mit AVP das Stadionkonzept und plante die Eventbauten an sieben von acht Austragungsorten. Während der gesamten Tour war das Projektteam unterwegs und baute die AVP-Arenas in Seattle, San Francisco, Huntington Beach, New York City, Cincinnati, Chicago und New Orleans auf und später wieder ab. Das Team beauftragte Caterer, Sound-Technik und sämtliche weiteren Dienstleister für den Eventbetrieb, plante die Logistik und vieles mehr. Und es sorgte dafür, dass zuletzt an jeder Tourstation nichts zurückblieb – bis auf die Erinnerungen an einen unvergleichlichen Event.

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten