„Resourceful Luxembourg“ lautet das Motto des Luxemburger Pavillons

Bereit für den Baustart des Luxemburger Pavillons

Als erstes Land unterschrieb Luxemburg die Vereinbarung zur Teilnahme an der 2020 World Expo in Dubai. Mit seinem Pavillon unterstreicht Luxembourg sein Bestreben, gemeinsam mit anderen Nationen und mit vereinten Ressourcen Lösungen für zukünftige Herausforderungen zu erarbeiten. Idee und Konzept für den Pavillon stammen vom luxemburgischen Architekturbüro Metaform. NÜSSLI Adunic realisiert den dreistöckigen Bau mit der aussergewöhnlichen Fassade.

Juni 2019

„Resourceful Luxembourg“ lautet das Motto des Luxemburger Pavillons mit 3’650 Quadratmetern Fläche und Platz für 500 Besucherinnen und Besucher. Als Standort wählten die Verantwortlichen den Themensektor „Opportunity“ auf dem EXPO-Gelände. Gleich zu Baubeginn werden dort nun erst einmal 5'300 Kubikmeter Boden ausgehoben, bevor der Pavillonbau in die Höhe wachsen kann. Eine Rutschbahn, ein mit Bäumen bepflanzter Park, die Themenausstellung, ein Restaurant, ein Souvenirshop, ein gedeckter Bereich mit Platz für eine Warteschlange mit bis zu 200 Personen und Funktionsräume sind im Innern des Pavillons geplant. Die Bauvorbereitungen mit Prüfungen, Zertifikaten, Baustelleneinrichtung und baulichen Massnahmen sind beendet. Nun erwartet das Team vor Ort grünes Licht von Seiten der EXPO-Organisation für den Start der Bauarbeiten am 1. Juli.

„Als besonders herausfordernd erwies sich bereits in der Vorbereitung die gewählte Fassade“, sagt NÜSSLI Adunic Projektleiter Claus Kruppa, denn: „Sie umspannt das Gebäude mit Stahlverbindungen aus Rohren und bildet nahezu 1'000 Knotenpunkte, von denen jede einzelne eine andere Winkelkonfiguration besitzt. Wir haben über zwei Monate nach einer geeigneten Stahlbaufirma gesucht und sie jetzt gefunden.“

Architektur und Szenographie ergänzen sich

Das kleine Land Luxemburg stellt sich als “Smart Nation” dar: Es versteht, menschliche, natürliche, technische, industrielle und finanzielle Ressourcen zu verbinden, um daraus Möglichkeiten zu schaffen und die Zukunft zu gestalten. Am Pavillon wird dieser Grundgedanke durch die Aussenhülle dargestellt, die in der Form eines Möbiusbandes oben und unten, innen und aussen verbindet und damit Offenheit, Dynamik und Verlässlichkeit symbolisiert.

Im Innern des Pavillons nimmt ein spiralförmig verlaufender Pfad die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise durch den sich verändernden Raum: Drinnen, draussen, Höhe, Tiefe und unterschiedliche Perspektiven wechseln sich ständig ab. Architektur, Ausstellung, Projektionen und Shows sind aufeinander abgestimmt und lassen die Personen auf didaktische, interaktive und intuitive Art das Land und die Leute von Luxemburg erleben.

NÜSSLI Projektorganisation in Dubai

Neben dem luxemburgischen Pavillon setzt NÜSSLI Adunic die Auftritte weiterer Expo-Teilnehmer wie Deutschland und Weissrussland um. Zudem ist NÜSSLI Adunic die bauliche Umsetzung der Ausstellung des französischen Pavillons und die konzeptionelle Ausarbeitung der Ausstellung im kasachischen Pavillon verantwortlich. Seit Mitte 2018 ist das Schweizer Eventbauunternehmen mit Projektteams vor Ort im Einsatz. Der frühe Aufbau der EXPO-Projektorganisation erlaubte es den Teams, sich gründlich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Darüber hinaus lassen sich auf diese Weise die komplexe Planung und Umsetzung und insbesondere die Materialbeschaffung, Personaleinsätze und der Know-how-Austausch optimieren.

Über die EXPO 2020 Dubai

Vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 findet in Dubai die kommende Weltausstellung statt. Unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ werden über 180 Staaten daran teilnehmen. Es ist die erste Expo im arabischsprachigen Raum. Der Veranstalter erwartet, dass über 70 Prozent der Besucher aus dem Ausland kommen werden.

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten