Bild: Für die documenta 14 errichtet NÜSSLI die Gerüststruktur für «The Parthenon of Books».
Bild: Für die documenta 14 errichtet NÜSSLI die Gerüststruktur für «The Parthenon of Books».

Ein Tempel aus Stahl und Büchern

Vom 10. Juni bis 17. September 2017 findet in Kassel die weltweit grösste und bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst statt: Die 14. Ausgabe der «documenta». Für die Kunstausstellung errichtet NÜSSLI eine riesige Gerüstkonstruktion als Basisbau für «The Parthenon of Books».

April 2017

Im Rahmen der documenta 14 realisierte NÜSSLI in Kassel eine 30 x 66 Meter grosse, begehbare Gerüstkonstruktion, welche die Basis für die Installation «The Parthenon of Books» nach dem Entwurf der argentinischen Künstlerin Marta Minujín bildet. Die Konstruktion wird anschliessend mit Büchern aus aller Welt behängt, die entweder früher verboten waren und heute wieder gedruckt werden oder immer noch verboten sind.

In einer zweiten Phase Ende Mai, wird das Bauwerk um Treppenanlagen an den kompletten Längsseiten und der Stirnseite erweitert. Insgesamt 300 Tonnen Material kommen beim Bau des Parthenon in Kassel zum Einsatz.

Der Parthenon auf der Athener Akropolis gilt als einer der berühmtesten noch existierenden Baudenkmäler des antiken Griechenlands. Die Idee für «The Parthenon of Books» in Kassel stammt vom Kunstwerk «El Partenón de libros» aus dem Jahr 1983 in Buenos Aires.

Links

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten