Bayer-Leaps-Treppe
Bayer-Leaps-Treppe
Bayer-Leaps-Treppe

Bayer-Leaps-Treppe

Das Unmögliche wagen – mit bahnbrechenden Technologie-Fortschritten in den Life Sciences setzt sich «Bayer Leaps» das Ziel, das Leben für viele Menschen fundamental zu verbessern. Zusammen mit verschiedenen Agenturen der Omnicom Gruppe und Dreamland Creative stellte NÜSSLI sich der Herausforderung, innerhalb kürzester Zeit eine auf Tour gehende 1:1 Nachbildung der „Lyon 25 Steps“ zu konzipieren und zu realisieren.

November 2017

Die Herausforderung bestand darin, die Konstruktion der berühmt-berüchtigten „Lyon 25“ in eine auf Tour gehende Struktur zu verwandeln und spezifische LED-Module in sämtliche 25 Stufen zu integrieren. Diese Konstruktion wurde dann zur Leinwand für nutzerdefinierte Inhalte, Filme und Projektionen. Für seine Prämiere beim Summit LA 2017 fertigte, konstruierte und errichtete NÜSSLI sämtliche Komponenten der Bayer Leaps Staircase und seines Auditoriums, die sich nun auf weltweite Tour als Teil der @DaretoLeap Initiativen von «Bayer Leaps» begeben werden.

Damit «Bayer Leaps» – frühere Name «The Bayer Lifescience Center» – die Riesensprünge in den Bereichen Gesundheit und Landwirtschaft erreichen kann, braucht es mehr Risikobereitschaft, Zusammenarbeit und neue Ansätze, die über die üblichen Grenzen hinausgehen. Der Ursprung der Kampagne «dare to leap» (Deutsch: einen Sprung wagen) und die Idee für diese Treppe hatten wortwörtlich mit einem Sprung zu tun.

Den Sprung wagen

Der Profi-Skateboarder Aaron “Jaws” Homoki war 13, als er sah, wie sein Held Ali Boulala versuchte, das Unmögliche zu erreichen: Einen Skateboard-Sprung über 25 Treppenstufen in Lyon. Ali gelang der Versuch nicht, inspirierte aber Jaws, der einige Jahre später, trotz vieler Zweifel und Verletzungsgefahr, den Riesensprung wagte – und erfolgreich war.

Die Bayer-Leaps-Treppe stellt die 25 Treppenstufen in Lyon dar. Unterhalb der Treppe entstand das «Leaps Studio», ein Forum für Inspiration und Dialoge und oberhalb die Aussichtsplattform «Homoki Headspace». Die multimediale Bespielung verleiht der Treppe eine Zukunftsdimension. Mit der Treppe machte «Bayer Leaps» den Sprung greifbar und startete die Mission.  

Kontaktanfrage

Alle Kontaktmöglichkeiten