April 2014

Semana Santa in Málaga

Die Semana Santa (heilige Woche) in Málaga besitzt eine jahrhundertealte Tradition, die bis in das Zeitalter der Katholischen Könige Ferdinand und Isabella, der Reyes Católicos, zurückreicht. Seit über 500 Jahren ist sie im Bewusstsein der Einwohner Málagas fest verankert. Dank der Vorliebe der Bruderschaften, der sogenannten Cofradías und Hermandades, für die Kunst des Barocks und den Unmengen an Prozessionsschmuck, den diese im Laufe der Jahre angesammelt haben, hat sich die Semana Santa in Málaga von einer Straßenprozession zu einem opulenten, farbenfrohen und majestätischen Kunstspektakel gewandelt. Dieses religiöse, soziale und kulturelle Großereignis, das in diesem Jahr vom 13. April (Palmsonntag) bis 20. April (Ostersonntag) stattfindet, wurde 1980 zu einer Feierlichkeit von Internationalem Touristischen Interesse erklärt.

Für 2014 bis 2016 hat der Verband der Religiösen Gemeinschaft und Brüderschaft von Málaga NÜSSLI mit der Lieferung sowie dem Auf- und Abbau der für dieses Event erforderlichen Anlagen beauftragt. In nur einer Woche errichtete ein siebenköpfiges Montageteam 23 Zuschauertribünen mit insgesamt 4‘000 Sitzplätzen entlang beider Seiten der Calle Alameda Principal und der Calle Larios. Für die Lieferung der 500 Meter langen Bühne waren 10 LKWs erforderlich. Das Abladen erfolgte nachts, um den Stadtverkehr nicht zu beeinträchtigen. Beim Entwurf der Tribünen musste zudem das Stadtmobiliar (Laternen, Ampeln etc.) berücksichtigt werden.

http://www.semana-santa-malaga.com/

Semana Santa in Málaga

Semana Santa in Málaga